Der Agile Growth Podcast

Der Agile Growth Podcast

Ehrlich, authentisch, agil.

Transcript

Zurück zur Episode

00:00:00: In dieser Folge geht es um das Thema Coaching

00:00:02: Tour fährst fünf Dinge die Jasmin und Kai aus der Coaching-Praxis rausgenommen haben und für sich als besonders wertvoll in ihrem Berufsalltag bewerten und ein ganz konkretes Format,

00:00:17: dass du mal Tag benutzen kannst und dir und deinen Mitmenschen hilft die Verantwortung da zu lassen wo sie hingehört,

00:00:24: herzlich willkommen zu Edeltraud Podcast in Podcast für alle Berufstätigen die durch agile Methoden mehr Zufriedenheit in ihrem Leben erschaffen möchten

00:00:36: von und mit den Tunnel ist herzlich willkommen zum Ettal Golf Podcast zum Thema Coaching hier sind,

00:00:46: Jasmin und Kai und wir helfen Menschen dabei die Versprechen agiler Vorgehensweisen in der Praxis einzulösen ohne ID wissen vorauszusetzen,

00:00:55: schön dass du da bist ja Coaching ist ja ein breiter Begriff in ich würde sagen in der letzten Dekade.

00:01:02: Auch ziemlich stark angewachsen gibt für alles mögliche Coaches mittlerweile in der Industrie life Coaches persönlichkeitscoach ist beziehungscoach es aufm couches den gewöhnlichen Fußball Couch

00:01:16: schlankheits Coaches wir könnten diese Liste wahrscheinlich noch ein bisschen weiter führen das ist jetzt aber nicht das Ziel von diesem Podcast aber unter anderem gibt's auch diesen Begriff,

00:01:26: decider Coach.

00:01:27: Das gibt's ganz viele Ausprägung von Coaching und so ist das auch kein Wunder dass eben in der IT Industrie in der Ercan und Scrum er so seine Heimat hatte und nach wie vor auch hat,

00:01:40: auch eine Rolle des Coaches existiert eine Ausprägung nämlich den sogenannten ergocoach.

00:01:46: Und ja der Jackpot hat sich natürlich auch ein bisschen beim klassischen Coaching bedient.

00:01:55: Mit klassischem Couching meine ich das was man einer Coaching-Ausbildung lernen kann die erstmal gar nichts mit EDGE oder Scrum zu tun hat

00:02:01: und darum geht es in dieser Folge nämlich mal zuschauen wenn man mit agilen Teams arbeitet was kann man da eigentlich aus dem Bereich des Coachings sich entnehmen.

00:02:14: Um

00:02:15: Besser mit seinen Teams arbeiten zu können und wenn du selber so ein Team arbeitest oder dich auch noch dafür interessierst dann ist das sicherlich spannend mal zu schauen was es denn so das Handwerkszeug mit dem ein Scrum Master oder auch ein natural Couch operiert und operieren kann.

00:02:28: Jetzt ist so eine Coaching-Ausbildung unglaublich umfassend und wir werden mit so einem Podcasten natürlich keine Coaches kreieren,

00:02:39: das wollen wir auch nicht sondern wir möchten dir in diesem Podcast wirklich mitgeben welche Teile des Handwerkszeug waren oder sind für uns immer noch unglaublich wertvoll.

00:02:51: Und was nutzen wir in der täglichen Arbeit mit Teams mit Unternehmen aus diesem handwerkskasten um unsere Arbeit besser und qualitativ wertvoller zu gestalten.

00:03:03: Und anfangen möchten wir da beim Menschenbild wenn ich als Coach arbeite.

00:03:09: Habe ich ein ganz spezifisches Menschenbild und einer Haltung meinem Coachee gegenüber nämlich gehe ich davon aus dass der Mensch Ressourcen voll und ganz ist.

00:03:23: Das heißt ich gehe davon aus dass der Mensch über jede Ressource verfügt ihr braucht um sein Ziel zu erreichen und in sich auch ganz ist und da.

00:03:37: Da kann ich Hilfe braucht.

00:03:40: Aber es kann sein dass mein Coachee gewisse Blockaden hat Gedanken Strukturen die nicht so dienlich sind oder andere Blockaden bei denen ich helfen kann das.

00:03:53: Der Coachee oder der Mensch die selber auflöst das heißt wenn du jetzt mit mir im Coaching modus arbeiten würdest würdest du nicht denken,

00:04:02: kai hat einen an der Waffel oder der hat ja echt ein Thema oder ein riesen Problem sondern du würdest irgend davon ausgehen eigentlich habe ich alles beieinander,

00:04:10: ich bin komplett ich bin vollständig aber ich komme da nicht so richtig dran an irgendwas im Potential ist blockiert so wie wenn beim.

00:04:19: Ich habe das vor wie so ein Gebirgsbach der mir runter läuft das Wasser Wasser entlang dann fällt immer mal so ein morscher Baum und wie drauf und dann ist das Wasser.

00:04:28: Blockiert und dann kommt immer noch die Hälfte der langen und der Rest versickert irgendwie so im Boden und um jetzt rumgekriegt Riesenbaum ausgezogen aus dem Fluss zur Unterrichtung.

00:04:37: Genau so in der Richtung und ich habe auch eine sehr wertfreie Haltung nur wenn ich mit dir als mein Kunde arbeite in einem Coaching Setting dann fange ich nicht an dich zu bewerten,

00:04:49: und das ist das was ich noch heißer gehöre

00:04:53: wenn ich in Firmen rein gehe wenn mich Leute wenn mir auch teilweise wenn wir es kommen hast oder oder agile Coaches die Teams vorstellen ja also der der ist ein bisschen nazistisch und ja die ja die hat totalen bindungs Hemer

00:05:08: und der AA ja gut der ist total introvertiert und das sind ja alles schon Bewertungen,

00:05:17: von denen versuche ich mich als Couch freizumachen ich versuche diese Bewertungen gar nicht anzustellen sondern ich versuche den Menschen wirklich als Ganzheit,

00:05:28: peinlich und komplett wahrzunehmen bei mir ist es so so Bewertung will sich erstmal automatisch raus irgendwann habe das Gebäude ist so und so.

00:05:36: Dann brauche ich wahrscheinlich die Fähigkeit wenn ich dann mit ihm einen arbeiten möchte dann auch mal wieder aufzuräumen in meinem Kopf nur die Labels Etiketten wieder abzuziehen nicht darauf geklebt hab und da weiterzumachen und diese Bewertung sich bei mir automatisch.

00:05:49: Geradeaus ausgebildete Psychologin das ist erste was ich mache wenn bei Frauen aber auch bei Männer ist die nach Handgelenk gucken.

00:05:57: Einfach weil ich das in meinen Klinikum Peine mein klinikpraktikum so gelernt habe zu gucken ob die Borderline gestürzt hat.

00:06:05: Das ist total unhilfreich aber das ist so eine einstudiertes etwas und wenn ich durch die Stadt gehe dann bilden sich diese Bewertungen auch sehr automatisch

00:06:15: dich so habe ich denke das ist ja auch irgendwie sonst mich erscheint es musste das mal relativ zügig das Unterbewusstsein bewerten musstest das Freund oder Feind,

00:06:23: wahrscheinlich irgendwie gesunder Urinstinkte Mann da hat der aber beim coachen dann nicht unbedingt weiterhilft genau und da ein weiteres Handwerkszeug dass ich sehr gerne benutze ist wirklich die Meditation

00:06:33: bzw Ruhe Impulse für mich selber um mich immer wieder zu fokussieren und immer wieder von so Bewertungen zu befreien ich benutze das wenn ich in Einzel Interaktionen gehe ich benutze das wenn ich in gruppeninteraktion gehe,

00:06:47: deswegen mag ich z.b. auch nicht wenn mein Kalender zu getaktet ist,

00:06:53: wenn ich ein Termin nach dem anderen habe die meisten meiner Kunden lernen nach einer gewissen Zeit dass Jasmin immer gerne eine viertel oder eine halbe Stunde zwischen Termin hat einfach weil ich mich wieder fokussieren muss,

00:07:04: und ich suche mir da.

00:07:06: Meistens ein stilles Eckchen wo ich entweder eine kurze Meditation mache eine sehr kurze Atemübung mache eine sehr kurze zentrierungsübung mache.

00:07:16: Ich versuche nicht dazwischen meine E-Mails Abzug zu anzugucken dass es passiert an einem anderen Ort oder Gespräche zu führen,

00:07:25: natürlich will ich auch Gespräche zwischen den Termin aber ich versuche immer mindestens zwei bis fünf Minuten.

00:07:33: Der Zentrierung für mich zu finden das ist ein ganz wichtiges Handwerkszeug dass ich aus der Coaching-Praxis gelernt habe.

00:07:43: Bitte manchmal auf die Situation dass am Coach und Coachee so ein ähnliches Thema miteinander verbindet.

00:07:50: Sag mir mal der eine hat jetzt irgendwie ein totales überlastungs Thema und halt sich immer zu viel auf.

00:07:58: Wenn du zufällig auch der du redest von mir ne oder zufällig auf deinen Dschihad.

00:08:06: Das ist wahrscheinlich irgendwie schwierig oder weil das ist ja dann dann drückt er den Knopf in deinem eigenen Register ja nein ja.

00:08:16: Der drückt bestimmt Knopf in meinem eigenen Register aber war sich z.b. so eine Coaching-Ausbildung habe und was ich auch da rausnehmen kann ich brauche jetzt keine Coaching Ausbildung dafür ist ganz ganz viel Selbsterfahrung und Selbstreflektion.

00:08:30: Und ich kann mir.

00:08:32: Wenn ich mit Menschen arbeiten möchte ja eine Selbstreflektion Praxis aufbauen wie auch immer die für mich aussieht ob ich jetzt selber nen Couch Besucher und da Selbsterfahrung Selbstreflektion mache oder ob ich das irgendwie anders mache.

00:08:47: Ich habe relativ viel Selbsterfahrung auf verschiedensten Ebenen gemacht und und mache die weiter also ich bin in persönlichkeitsentwicklungs Gruppen drin ich bin in Frau und Kreisen drin wir reflektieren ganz viel miteinander,

00:08:58: ich schreibe Tagebuch Essig macht schönering als Selbstreflektion und das hilft mir natürlich von diesem Triggerpunkten mich zu befreien.

00:09:07: Das wird auch noch so meine Frage wenn man jetzt nicht gerade Psychologie studiert unter seiner selbst reflektions Rituale hat.

00:09:16: Ich bin da mittlerweile auch relativ pragmatisch Journaling sagst du gerade bei mir ist es häufig so dass in stressigen Zeiten nicht mehr einfach.

00:09:25: Genau wie du ein Tagebuch nehmen und einfach mal morgens nach dem Aufstehen die ersten zehn Minuten bevor irgendwie Kinderparty losgeht und alles möglich ist,

00:09:33: David auch mit einfach früher gestellten Wecker er mich 10 Minuten mein Gehirn aus Lehrer auf dem Blatt Papier ohne das groß zu bewerte ich les das auch in der Regel nicht durch das

00:09:40: bitte einfach raus und damit ist das gut ich bin manchmal selbst überrascht was da eigentlich so ein Thema irgendwie in meinem monkeymind unterwegs ist also in dem immer plappernde im Gehirn.

00:09:51: Und das ist finde ich eine sehr einfache Selbstreflektion Praxis das andere ist wenn man gerne Sachbücher liest.

00:10:00: Was ich definitiv tue ich bin nicht so der Roman Menschen da stehen in der Regel reflektionsfragen drin ganz ganz häufig oder Aufgaben.

00:10:08: Und ich mache dir einfach das finde ich total beeindruckend wie diszipliniert Kai diese Fragen macht ich mache die auch.

00:10:17: Aber wäre ich habe gerade ein Buch gelesen wo reflektionsfragen drin war ich fand das Buch so spannend dass ich keine Zeit gefunden habe für die reflektionsfragen macht die dann danach,

00:10:27: genau was ist auch gibt es z.b. sowas wie ein 6 Minuten Tagebuch,

00:10:33: habe ich auch schon benutzt drei Minuten morgens drei Minuten abends so um zum reinkommen also das sind jetzt Tagebuch Tipps.

00:10:40: Dann kann er gerne auch noch mal eine separate Folge dazu machen ich glaube da haben wir noch viel viel mehr auf Lager aber wichtig ist es halt wirklich zu gucken was sind meine Trigger was sind meine Themen.

00:10:52: Und was sind die Themen von meinem Gegenüber und wenn ich das

00:10:56: coaching reden wir oft von einer eins zu eins Beziehung aber es kann ja auch eine 1cx Beziehung sein indem ich in einem Raum mit einem Team bin oder,

00:11:04: indem ich ihnen in der Konfliktsituation bin und da würde ich immer wieder zugucken wo sind meine Themen und wo sind die Themen des anderen und die wirklich abzugrenzen.

00:11:14: Das habe ich als sehr sehr wertvoll wahrgenommen und ich würde sagen wir hatten gestern.

00:11:20: Ein wunderschöner Sonntag wir sind nach Heidelberg gefahren,

00:11:26: unsere große Tochter hat die 50km wirklich auch geschafft nach Heidelberg und zurückzufahren total toll aber kein und ich haben uns zweimal ein bisschen in die Haare gekriegt ich glaube das lag auch an Sonne zu wenig essen und hast du nicht gesehen.

00:11:41: Und auch in so einer Situation ist es sehr sehr hilfreich sich dann wirklich eine Minute zu nehmen und so gucken was ist jetzt gerade mein Thema und was ist das hier immer von meinem Gegenüber,

00:11:51: das wenn du mich jetzt noch so meine Frage wenn man seine eigenen Hot-Buttons dann nicht findet oder wenig Selbstreflektion betreibt warum ist das eigentlich schlecht.

00:11:59: Es ist nicht schlecht aber ich glaube die Interaktion die man mit anderen Menschen hat ist konfliktbehaftet da z.b. und kann noch viel mehr weh tun.

00:12:09: Also gestern war ja wirklich eine darf ich das sagen da eine Situation da war eine Situation hat mich keine dich angepampt

00:12:18: ging darum dass unsere dreijährige Tochter gerade so ein bisschen Prinzessin ist und entweder aussucht nee das macht das macht nur Papa und das ist echt anstrengend und irgendwie habe ich was dazu gesagt und kai hat mich da eingepackt.

00:12:32: Da was,

00:12:33: ich hätte da jetzt zurück packen können und wir hätten den richtigen Streit kriegen können und ich kenne das aus früheren Beziehungen und dann wäre das die koche konfliktspirale runtergegangen zu du machst ja immer und du bist sowieso doof und nie kannst du uns

00:12:48: und wir sind aber nicht darunter gegangen sondern.

00:12:53: Ich konnte in diesem Moment einmal ein bisschen wütend mit dem Fahrrad da vorn fahren 2-3 mal durchatmen ich glaube du hast auch zwei dreimal durchgeatmet und wir beide realisiert boah dann Kai geht's gerade nicht so gut und.

00:13:06: Da waren auch für mich Konfliktpunkte drin in diesem Gespräch und lass uns doch einfach später in Ruhe noch mal drüber reden wenn du uns beide Gedanken gemacht haben das war doch total gut funktioniert.

00:13:16: Also ich glaube wir haben da wirklich ein massiven Konflikt umschifft und sind zu einer sehr guten Lösung gekommen.

00:13:23: Weil wir gemerkt haben wir unsere eigenen Triggerpunkte sind also ich bin ich meinen eigenen Triggerpunkt kenne kann ich in so einer Coaching Situation merken oh,

00:13:32: das springt jetzt bei mir an dass es mein Thema das hat man gegenüber vielleicht gar nichts zu tun.

00:13:38: Ich atme gerade mal durch oder mach mal eine kurze Pause oder,

00:13:42: lenkt meine Gedanken um damit ich wieder beim anderen sein kann und nicht mit mir selbst überfrachtet bin,

00:13:49: genau das sind ja auch ganz oft zu diese Situation wo man denkt boah kann ich auch und ja ich möchte dir gerade eine Geschichte dazu erzählen und hier habe ich noch was und.

00:13:58: Wenn ich gerade in der Situation bin nur nicht dem anderen zuhöre.

00:14:02: Oder wo ich mit dem anderen Lösung für sein Problem suche das sind meine Geschichten da drin einfach gar nicht so die sind dann fehlt deplatziert die gehören da gar nicht hin und.

00:14:13: Wenn ich da drauf anspringen auf meine Träger dann versuche ich den anderen meistens auch irgendwohin zu Couchen.

00:14:20: Und ich habe nicht mehr die Haltung von der andere ist komplett.

00:14:24: Ressourcen voll und er kann selber er wird sich sein Ziel selber aussuchen und er wird auch selber da hinkommen sein Ziel ist nicht mein Ziel.

00:14:33: So wendet sich jetzt sein Ziel aussuchen darf.

00:14:36: Ich aber als ändere Coach unterwegs und wo ihr das Zitat dass das Ganze irgendwie agil werden soll das riecht danach Konflikt das ist auch ein Konflikt.

00:14:46: Ich glaube da Entrecote hat halt nicht nur Coaching drin.

00:14:51: Sondern hat auch einen ordentlichen Bestandteil an Beratung drin wo ich ja weiß wo das Ziel ist.

00:14:57: Wo wir gemeinsam wissen wo das Ziel ist und wo wir den 1 angucken kann und wie kann sie auf dieses Ziel einzahlen und ich glaube wir hatten da ja auch schon die Diskussion davon dass eSHa Couch ist Eiweißbrot haben wirklich übergriffig zu sein.

00:15:12: Du hattest diesen Begriff die Gierige Orgel Sation genannt im ich erinnere mich nicht mehr genau dran von wem der Podcast war vielleicht finde ich noch einen verlinke ich einen Shownotes der Begriff der gearing Organisation ja,

00:15:26: bin ja ScrumMaster bei unserem Team und habe angefangen Einzelgespräche zu führen mit Mitarbeitern sodass ich.

00:15:34: Die darin unterstützen kann ihrem Wachstum dass sie ein Arbeitsplatz haben würde sich wohlfühlen und wo sie das tun können was sie gerne tun.

00:15:43: Und mir ist aufgefallen dass ich eine Zeitlang.

00:15:46: Bevor ich mich damit näher auseinandergesetzt habe auch in diesen Gesprächen immer wieder auch gerne in der Tiefe über private Dinge gesprochen habe.

00:15:55: Und obwohl sich das so sehr new wirklich anfühlt für mich das zu tun an wieso den ganzen Menschen zu betrachten und nicht nur sein Arbeitsweg zur Arbeit zu bringen sondern man darf ganz da sein man darf sich auch ganz zeigen so wie man eben ist.

00:16:10: Habe ich gemerkt.

00:16:12: Das auch schwierig sein kann für Mitarbeiter denn da mit verlangt man sowas in so einer Situation wo man gleich in so ein Coaching Rahmen irgendwie drinne sind um Gespräch wo ich weiter ScrumMaster auch eine gewisse.

00:16:24: Über den Status oder gewisse Rolle habe wo man auch jetzt eine Frage schon ausweichen kann aber das vielleicht auch irgendwie dann doch nicht tut und vor allem mit geübten coaching-fragen dann doch immer wieder da in die Tiefe stochern kann und das ist glaube ich,

00:16:39: deswegen sind diese Werkzeuge so machtvoll und sollen Bedacht eingesetzt werden.

00:16:43: Ja und wenn ich dann weiß wie es irgendwie privat gerade den Großeltern von einem meiner Mitarbeiter geht.

00:16:52: Dann ist er auch die Frage.

00:16:55: Vielleicht kann Arbeit auch ein Ort sein wo ich mich nicht mit den ganzen Konflikten meines Privatlebens auseinandersetzen muss,

00:17:03: ruhig weil ich mir diesen Teil meine Identität raus schneide auch einfach mal welche etwas genießen kann dass ich die Probleme die ich im Alltag sonst noch um mich herum habe mit Familie mit,

00:17:16: vielleicht Kindererziehung mit Partnerschaft mit Einsamkeit was auch immer da gerade ist.

00:17:22: Die auf der Arbeit nicht haben mussten da habe ich eine spezifische Rolle und seitdem ich das verstanden habe habe ich ehrlich gesagt,

00:17:30: stark aufgehört da so tief nachzubauen klar bisschen Smalltalk bisschen hören und wenn der jemanden anlegen hat bin ich auch die letzte sag nicht dass es nicht drüber reden aber so dieses bewusst tief im Hintergrund reingehen.

00:17:44: Unserem Coaching Gespräch ist nicht mehr was ich vor ihrer bin mein Gegenüber das möchte und dann gesagt hat sich gerne aber ich merke das ist.

00:17:53: Soweit ich möchte nicht eine Gericke Umsetzung Creme für Dinge auf einen ganz schön weil ich finde da nimmt sich die Organisation etwas was sie nicht zusteht.

00:18:02: Genau also das ist etwas was der Mitarbeiter schenken kann wenn er möchte und wenn es da rein passt aber er muss nicht und das bringe ich zum nächsten Punkt den ich ganz ganz wichtig finde kein Coaching ohne Auftrag nie nimmer.

00:18:17: Und da bin ich extrem hart und Kai weiß da kann ich richtig steigen und ich kann richtig wütend werden und ich kann richtig emotional werden es ist nicht in Ordnung es ist übergriffig zu coachen ohne Auftrag.

00:18:29: Also wenn mein Gegenüber nicht mit einem Problem zu mir kommt.

00:18:35: Dann ist es nicht an mir dieses mit dem Gegenüber zu lösen ich kann das sehen dass er da ein Problem hat vielleicht.

00:18:42: In meinen Augen hat mein Gegenüber vielleicht da eine Großbaustelle

00:18:46: wenn mein Gegenüber diese Baustelle mit mir nicht angucken möchte dann ist es nicht meine Baustelle anbieten dass man gemeinsam anguckt oder wenn wir schon sagen gehabt,

00:18:57: mir ist letzten drei mal aufgefallen jedesmal wenn X dann y und hättest du nicht Interesse daran dass wir einfach mal gucken ob wir dann nicht was besseres hinkriegen,

00:19:06: ja aber ich würde auch dass der bedacht machen also auf den Arber Arbeitskontext reduziert Verdacht.

00:19:13: Also mir ist aufgefallen dass jedes Mal wenn X dann hast du Rückenschmerzen.

00:19:19: Das würde ich z.b. schon das übergriffig Empfinden von gewissen Menschen die mir sehr nahe stehen würde ich das akzeptieren.

00:19:27: Und von dem etwa coache einfach so in meine Firma rumschwirrt würde ich das nicht akzeptieren,

00:19:32: nachher zu bräuchtest erstmal Mandat als etwa Coach du müsstest ein Teammitglied hingehen und sagen hey ich bin jetzt hier die nächsten 8 Monate oder ich bin hier Festangestellte in deinem Team wenn wir Dinge auffallen die dann Arbeitsleben betreffen wo ich das Gefühl habe,

00:19:44: da könntest du wachsen und ich meine das von meinem Herzen her dann wird es für dich okay wenn wir uns dann mal unterhalten darüber genau.

00:19:54: Das finde ich total wichtig total wertvoll und sich das auch wirklich sehr diszipliniert von jedem einzuholen.

00:20:04: Jetzt drängt sich die Frage auf dem was ist wenn der andere sagt nein.

00:20:07: Dann lasse ich es ziemlich einfach für mich für mich und dann bleibt er dieser blockiere und der oder der laberhannes in meinem Team drin und keiner da darf dem sagen ey.

00:20:17: Dass er sein ihr das nervt ich glaube da hat jeder agiler Coach,

00:20:22: noch genug Anmoderation Erfahrung mit dabei dass ich das jetzt nicht in dem Coachinggespräch lösen würde sondern eher durch meine Moderation lösen würde oder auch einfach mal als Retro Thema ansprechen würde in meiner,

00:20:35: erfahrung gerade wenn der laberhannes ständig labert dann reguliert dass Dustin ziemlich schnell selber,

00:20:40: okay also da gibt's andere Feedback Zyklen habe ich verstanden aber das ist dann eben nicht mehr dieses Coaching Mandat deswegen auch nicht die Coaching Haltung und der Coaching haben da drum genau.

00:20:49: Alles weitere. Denn ich ganz ganz wichtig finde ist ein Couch lässt sich supervidieren.

00:20:57: Also als Coach habe ich meistens eine Suppe Version wo ich Fälle an gucke gerade damit ich so Sachen wie Übergriffigkeit nicht mache dass ich auch meinen eigenen,

00:21:09: wann ereignen emotions Haushalt und dass es mir gut geht dass ich da sorge trage,

00:21:15: und dass ich teilweise Fälle auch einfach angucken kann wo wo ich nicht weiter komme wo ich das gelabert habe ich jetzt nicht so gut reagiert also das ist eine Qualitätskontrolle warst du glaube ich auch bei einem Kunden unter 23.

00:21:28: Kann man drinnen supervidiert das heißt ihr setzt euch ein Tag lang zusammen und schaut,

00:21:34: Norddeich Problemstellungen sind da oder du bist auch in den Termin dann habe ich mit dabei ja je nachdem was da rein passt

00:21:44: genau jetzt anonymisiert Fälle angucken ob wir Problemstellungen angucken oder ob ich mal dabei bin ganz ganz wichtig ein ganz wichtiger Punkt für mich und ich finde das kann man in jeder Firma etablieren

00:21:55: also ich nur wenn ich in der IT arbeite und meine Teams programmieren dann sage ich den Autos die per Programme machen sollen.

00:22:03: Genau so sage ich meinen Spaß dann mach mal Pirsch, Mastering also nimmt jemand mit.

00:22:09: Lasst euch da Suppe visieren Gespräch Problemfälle zusammen guckst dass sie deinen Rhythmus rein kommt der denn Qualitätskontrolle hier bietet.

00:22:20: Sowohl für die Teams wie auch für euch selbst.

00:22:23: So jetzt geht's ja hier um in der Praxis nutzbarer Dinge wir haben jetzt schon über Haltung gesprochen über Selbstreflektion über Grenzen die man einhalten sollte und auch darüber dass das Ziel von meinem Gegenüber kommen soll.

00:22:37: Ich fand noch eine.

00:22:40: Konkrete technisch sehr spannend die wir beide ja schon kennengelernt haben die einen sehr andersartigen Raum in der Kommunikation eröffnet das klingt jetzt fast ein bisschen esoterisch.

00:22:52: Ich würde sagen es geht darum dass man sich psychologisch sicher fühlt dort wo man Hilfe erfährt,

00:23:01: vielleicht müssen wir noch mal ein bisschen Tiefe psychologische Sicherheit in Mannheim Podcast sprechen und das mit dem nein er hat recht das wird definitiv dazu dass man psychologisch sichere Räume,

00:23:12: erschafft habe ich sag mal bisschen laienhafte also dass man auspacken kann was ein wirklich bewegt und eine Art und Weise davon kennen sicherlich jeder Mann bringt irgendein Problem auf den Nachbarn über Zaun mit und was kriegt man zurück hast du schonmal probiert,

00:23:26: du müsstest doch.

00:23:28: Den Ratschlag also du solltest du müsstest du könntest erkennt man auch ganz oft an diesen sprachlichen Muster einfach dass das Wort du drin steckt und richtet sie auf die Zukunft also man soll in Zukunft was anders machen was ausprobieren testen

00:23:41: und da steckt er so die Integration hinter ich weiß was gut für dich ist was Ratschlag geben da.

00:23:46: Und damit ja wie geht's denn mit der Verantwortung bisschen das Problem hat.

00:23:53: Der schiebt die damit auf den Ratschlag geben wenn ich meinem Nachbarn jetzt ein Buch empfehle,

00:23:59: dazu wie er in seinem Leben ist auftanken kann weil er gerade total ausgebrannt ist und er liest das und das hilft Dir nicht dann sagt er nachher ja ich das Buch gelesen hat nichts gebracht,

00:24:07: tja irgendwie machen das doch allzu gern wir Menschen nur solarschlauch übern Zaun werfen weil es ist mir total einfach für uns.

00:24:15: Und es macht auch noch Spaß als Ratschlag geben dass man unglaublich Spaß weil dann bin ich gefragt ich weiß was dazu ich habe das selber schon erleben dann kann ich anderen sagen so das hilft dir weiter ist ja auch nette Mann der Mensch weiterzuhelfen.

00:24:29: Und dafür ich mich gut als Ratschlag geben da leider in vielen Fällen hilft das den Gegenüber nicht wirklich weiter und es führt zu einem Machtgefälle

00:24:39: dass wir eigentlich nicht wirklich haben wollen also weder in unseren Teams haben wollen noch zu seinem agilen Coach und und dem Kunden oder vermindern agieren Korte und dann Teams wir wollen dieses Machtgefälle nicht haben

00:24:52: und die wollen auch diese verantwortungsübertragung nicht unbedingt haben deswegen gibt es ein anderes pattern was du glaube ich mal kennengelernt hast in,

00:25:02: darunter wurde persönliches Problem hat das genau nämlich das Problem ist Kai vorhin schon angesprochen hat ich habe einen vollen Kalender,

00:25:10: ich habe immer einen vollen Kalender auch nicht mit unglaublich gut mir denn zu zu ballern und wenn mal eine Lücke entsteht dann trete ich dem Elternbeirat bei oder dann mache ich eine neue Couch in Community auf oder dann mache ich irgendwas anderes was mein kalender wieder zu ballert

00:25:26: eine Sunshine unglaublich wichtig ist dass ich im vollen Kalender habe.

00:25:31: Dieses Problem habe ich mitgenommen in eine Frauengruppe in einem Coaching runter die mit diesem Format arbeitet und,

00:25:40: ich bin da selber gekauft geworden so ca eine halbe Stunde und habe rausgefunden das geht gar nicht so wirklich um den vollen Kalender es geht um Wertschätzung.

00:25:52: Es geht darum dass ich ganz viele Dinge in meinen Kalender rein packe wo ich das Gefühl habe dass ich Wertschätzung gefahre von außen,

00:26:01: und hingegen dann die Sachen liegen bleiben die ich auch gerne noch tun würde möchte aber die nicht nur direkte Wertschätzung für mich haben Wäsche waschen kochen,

00:26:11: aber einfach für meine Kinder da sein.

00:26:14: Natürlich mache ich das auch aber für meine Ansprüche viel zu wenig und ich mache das auch zu wenig weil ich da.

00:26:23: Nicht so viel extrinsische Wertschätzung erfahren.

00:26:28: Und das hat unglaublich weh getan das zu realisieren dass ich mir selber vor allem ich mir selber für diese Mutterrolle die ich ausführe so wenig Wertschätzung entgegenbringen.

00:26:43: Mit diesem Thema bin ich auch so in dieser Runde rein gegangen und dann hat jedes Mitglied von dieser Runde.

00:26:53: Eine Geschichte aus ihrem eigenen Leben geteilt wo ihnen das selber auch schon mal begegnet ist also diese Trauer.

00:27:03: Und dieses nicht gesehen werden dieses Gefühl nicht gesehen zu werden und das hat so gut getan das waren keine Ratschläge,

00:27:13: überhaupt nicht sondern es waren in die sechs individuelle Geschichten zu diesen Gefühlen.

00:27:22: Ich fühlte mich danach erstens unglaublich gesehen.

00:27:27: Ich fühlte mich nicht mehr alleine mit meinem Problem weil ich gemerkt habe boah andere haben das in ihrem Leben auch und als dritter noch viel cooler. Ist ich konnte für mich selbst eine Maßnahme etablieren,

00:27:42: die mir geholfen hat mich selber zu sehen weil das ist mir erst in diesem Couch improved heißt bewusst geworden dass es nicht mal um Wertschätzung von außen geht,

00:27:52: damit bin ich initial noch mal in die Runde rein gegangen und es geht um werd zum für mich selber und genau da z.b. das jerling das Tagebuch schreiben,

00:28:01: entstanden das wenn ich das Gefühl habe ich bin so lost ich bin nicht gesehen niemand nämlich war niemand wertschätzt mich dass ich anfange Tagebuch zu schreiben.

00:28:13: Und mir da ganz viele Dinge einfallen dich an mir selber sehen kann also das Erzählen von wirklich erlebten Geschichten.

00:28:23: Gegensatz zu dem Ratschlag also darüber sprechen was ich erlebt habe was ich in der Vergangenheit erlebt habe.

00:28:31: Und damit demgegenüber die Verantwortung belassen.

00:28:37: Dass das Gegenüber schon selber rauspicken kann sowie deinem Vater wannefeld 56 Geschichten dabei und vielleicht hatte ich eine da berührt und weitergebracht,

00:28:46: vielleicht aber auch nicht

00:28:47: am unterster gemerkt du bist nicht allein aber du kannst dann für dich selbst gucken was ist da irgendwie drin diesen Blumenstrauß und ich kenne diesen Effekt ja auch meinen Scrum Trainings wenn die Teilnehmer untereinander Erfahrungen austauschen wie das bei ihren Teams Farben fast da ausprobiert haben was geklappt hat was nicht geklappt hat,

00:29:02: das nämlich effect na da sagt er nicht,

00:29:04: Tanja mit dem andern du musst das schon so machen sondern wir haben doesn't das ausprobiert deshalb uns zudem dem Ergebnis geführt und jetzt ist es mir besser als vorher oder auch leichter als vorher

00:29:13: je nachdem was es für eine Erfahrung ist also um diesen Modus geht's wo daneben der Ratschlag geben de ja nicht mehr so sehr aus seinem eigenen boah ich bin geil ich weiß dass ich kann dir das jetzt erklären wie die Welt funktioniert handelt sondern.

00:29:26: Er aus dem dem anderen etwas mitgeben zu wollen wir können auch sagen eine altruistische Haltung die dahinter steht die heißt ich sehe dich in deinem.

00:29:36: Problem in deinem Thema was du gerade aufgewacht hast genau dazu braucht es im Prinzip drei Schritte.

00:29:44: Mich das erste ist im anderen wirklich zuzuhören.

00:29:48: Also wie wir schon Freunde sagen von den eigenen Themen mal zu befreien von eigenen Trägern sondern dem anderen wirklich zuzuhören und zu versuchen zu verstehen was beim anderen gerade abgeht

00:29:58: zu verstehen welche Emotionen den anderen gerade beschäftigt in meinem Fall war das das Gefühl nicht gesehen zu werden und dann.

00:30:08: Introspektion das suchen in meiner Vergangenheit wo war das auch schon mal bei mir der Fall.

00:30:16: Wo hatte ich dieses Gefühl auch das schildern diese Situation wo ich dieses Gefühl auch schon mal hatte und was habe ich da gemacht und was hat das für mich,

00:30:25: so ein Ergebnis gehabt das kann auch mal schief gehen.

00:30:29: Wenn es auch mal ausprobiert Jasmin hatte mich in der Situation als wo sie gerade frisch selbständig war gefragt wie viel Kunden sie dann am besten gleichzeitig machen sollte,

00:30:38: etwa Bereich kann man als Selbständiger irgendwas zwischen 1 bis 3 Kunden irgendwie begleiten dass man so das was ich häufig sehen was ich auch selbst mal ausprobiert habe

00:30:48: und ja Jasmin wollte wissen wie viel nehme ich denn jetzt.

00:30:51: Kai hat mir Geschichten erzählt und Geschichten erzählt und Geschichten erzählt und ich wurde wütender und wütender und wütender und wütender.

00:31:01: Weil ich nicht die Verantwortung dafür übernommen habe.

00:31:09: Was du entscheiden solltest genau und ich glaube das ist gerade da. Ne für uns ist es da schief gegangen.

00:31:16: Aber eigentlich ist es gar nicht schief gegangen ich wurde nur wütend weil eigentlich wollte ich da eine verantwortungs Überschiebung.

00:31:25: Und wolltest mir aufdrücken deine Verantwortung

00:31:34: hat er nicht getan ich habe selbst rausgefunden und ich habe ganz viele wertvolle Erfahrungen daraus gemacht mitgenommen also

00:31:42: schlussendlich auch das ist gut gegangen es war nur ein sehr ungern angenehmes Gespräch aber da drauf

00:31:47: kannst du dich auch gefasst machen es gibt gewisse Leute die wollen da ein Ratschlag weil sie möchten die verant dass du die Verantwortung übernimmst und wenn du ihn da dann den Ratschlag nicht gibst dann kann das sein dass sie wütend auf dich werden.

00:32:00: Aber auf dem bisschen längere Zeitachse gesehen es ist glaube ich ganz gut dass du da die Verantwortung nicht übernimmst weil so wenn du das tust dann kommen die Leute nie in die Eigenverantwortung rein.

00:32:14: Da sind wir ja mitten im Herz von Edvard Selbstverantwortung als dahinter liegendes Prinzip des Menschen selber die Verantwortung für ihr Handeln übernehmen und das klingt nach einer ganz anderen Podcast Folge zusammengefasst.

00:32:28: Ist unsere Erfahrung nach hilfreich gewesen wenn wir in dem Coaching modus arbeiten darüber nachzudenken welche Haltung.

00:32:36: Möchte ich einnehmen mein Gegenüber mich daran zu erinnern dass derjenige komplett ist das der heil ist ganz ist,

00:32:45: zu schauen was wirklich das Ziel meines Gegenübers und auch zugucken wo will ich eigentlich nicht hingehen was sind die Grenzen habe ich überhaupt Mandat,

00:32:54: bekommen von demjenigen dass ich mit dem arbeiten darf und kann ich ihn dahin begleiten traue ich mir das zu ist das sein Problem.

00:33:02: Oder ist es gerade eher mein Problem und das finde ich am besten raus indem ich eine Selbstreflexion Praxis mir aufbaue.

00:33:10: Und auch indem ich Punkte der Supervision ein Bauer in mein Arbeitsalltag wenn du den Ratschlag gefragt wirst.

00:33:19: Dann haben wir gute Erfahrung damit gesammelt den Ratschlag zurückzuhalten und.

00:33:26: Stattdessen habe ich dann lieber was aus meiner Vergangenheit erzählt was sie Minuten hoffentlich weiterbringen schön dass du mit dabei warst und diese Podcast Folge viel Spaß gemacht wenn sie auch dir Spaß gemacht hat dann freuen wir uns wenn du diesen paar,

00:33:40: aber nervt und wir freuen uns immer über Feedback auf unserem Twitter Kanal.

00:33:47: Music.